Home > Bauen & Wohnen > Rechtsgrundlagen 

NEWS

Bauen & Wohnen>> RECHTSGRUNDLAGEN

ÖSTERREICH

  • Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch - ABGB

    Das ABGB regelt den Bestandvertrag (Miete und Pacht) in den §§ 1090 ff ABGB. (Im Anwendungsbereich des MRG gehgne diese Bestimmungen jedoch dem ABGB vor).

    abrufbar unter: Rechtsinformationssystem der Republik Österreich  
    (Hinweis zur Suche: Im Feld "Kurztitel/Abkürzung" ABGB eintragen)
  • Konsumentenschutzgesetz - KSchG

    Das KSchG sieht insb ein Rücktrittsrecht von Immobiliengeschäften (§ 30a KSchG) sowie Regelungen betreffend Immobilienmakler (Aufklärungspflichten - § 30b KSchG, Höchstdauer von Alleinvermittlungsverträgen - § 30c KSchG und zwingende Bestimmungen des Maklervertrages - § 31 KSchG) vor.

    abrufbar unter: Rechtsinformationssystem der Republik Österreich  
    (Hinweis zur Suche: Im Feld "Kurztitel/Abkürzung" KSchG eintragen)
  • Bauträgervertragsgesetz - BTVG

    Das BTVG sieht umfangreiche Schutzmaßnahmen für den Erwerber eines Neubaus oder eines zu sanierenden Objektes (Eigentumswohnung; Einfamilienhaus) aber auch für den Erwerber von Rechten (zB Miete; Leasing) an solchen Objekten vor.

    abrufbar unter: Rechtsinformationssystem der Republik Österreich  
    (Hinweis zur Suche: Im Feld "Kurztitel/Abkürzung" WEG eintragen)
  • Heizkostengesetz - HeizKG

    Das HeizKG bildet die Basis für die Abrechnung von Heiz- und Warmwasserkosten bei Miet- und Eigentumswohnungen.

    abrufbar unter: Rechtsinformationssystem der Republik Österreich  
    (Hinweis zur Suche: Im Feld "Kurztitel/Abkürzung" HeizKG eintragen)
  • Wohnungsgemeinüntzigkeitsgesetz - WGG

    Im WGG sind die wesentlichen Bestimmungen, die von gemeinnützigen Bauvereinigungen einzuhalten sind, zu finden.

    abrufbar unter: Rechtsinformationssystem der Republik Österreich  
    (Hinweis zur Suche: Im Feld "Kurztitel/Abkürzung" WGG eintragen)
  • Wohnbauförderungsgesetz - WFG
    Wohnbausanierungsgesetz - WSG

    Der Bund bzw die Länder bieten diverse finanzielle Unterstützungen für die Errichtung oder die Sanierung von Wohnraum an. Die Förderung ist Landessache und daher von Bundesland zu Bundesland verschieden.

    abrufbar unter: Rechtsinformationssystem der Republik Österreich  
    (Hinweis zur Suche: Wählen Sie unter "Landesrecht" jenes Bundesland, dessen Bestimmungen zur Wohnbauförderung Sie suchen.)
  • Maklergesetz - MaklerG

    Das Maklergesetz regelt die Tätigkeit des Maklers, so etwa seine Rechte und Pflichten, wann Provision verlangt werden kann, Alleinvermittlungsaufträge, etc. Neben diesen allgemeinen grundsätzlichen Bestimmungen gibt es auch Sondervorschriften für Immobilienmakler, Versicherungsmakler und Personalkreditvermittler.

    abrufbar unter: Rechtsinformationssystem der Republik Österreich  
    (Hinweis zur Suche: Im Feld "Kurztitel/Abkürzung" MaklerG eintragen)
  • Standes- und Ausübungsregeln für Immobilienmakler - ImmMV

    Die Immobilienmaklerordnung (Verordnung des Bundesministers für wirtschaftliche Angelegenheiten über Standes- und Ausübungsregeln für Immobilienmakler) regelt vor allem die Provisionssätze, welche von Immobilienmaklern bei der Vermittlung von immobilien verlangt werden dürfen.

    abrufbar unter: Rechtsinformationssystem der Republik Österreich  
    (Hinweis zur Suche: Im Feld "Kurztitel/Abkürzung" Standes- und Ausübungsregeln für Immobilienmakler eintragen)
Seite drucken

|Über uns|Impressum | © 2002 - 2014 | Herausgeber und Medieninhaber: Verein für Konsumenteninformation * 1060 Wien, Linke Wienzeile 18 * Alle Rechte vorbehalten.