Home 

NEWS

17.02.2011
Facebook und Datenschutz

Das soziale Netzwerk Facebook erfreut sich enormer Beliebtheit. Im Januar 2011 erreichte Facebook nach eigenen Angaben 600 Millionen aktive Nutzer weltweit. Es gibt jedoch auch viele Kritiker, die auf grobe Datenschutzmängel hinweisen.

Facebook hat laut seinen AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) alle Rechte für in Facebook veröffentlichte Fotos, Videos und sonstigen private Inhalte. Auch wenn ein Nutzer sich dafür entscheidet sein Facebook Profil zu löschen bleiben seine Spuren in Form von Kommentaren und Postings zurück.

Nach einer Änderung der Nutzungsbedingungen im April 2009 darf Facebook nun die Daten der Nutzer (z.B. Fotos, Videos und Kommentare), ohne vorhergehende Erlaubnis, an Dritte weitergeben.

Viel Kritik erntete ebenfalls der von Facebook angebotene Dienst "Freunde finden", da man hierbei einen Zugriff auf sein persönliches E-mail Adressbuch gewährt. Dies wirft zusätzliche Probleme auf, zum einen können dadurch selbst die Daten von Personen die nicht auf Facebook angemeldet sind dort gespeichert werden. Zum anderen, kann Jeder der über die E-mail Adresse einer Person verfügt, Informationen über dessen E-mail Kontakte in Erfahrung bringen.

Ebenfalls bedenklich ist die neue Facebook Software für Smartphones, hierbei wird angeboten alle Kontake aus dem Telephonbuch mit den jeweiligen Facebook Profilen zu verknüpfen. Hierbei werden standardmäßig sämtliche Nach- und Vornamen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Geburtstage hochgeladen und bei Facebook gespeichert. Dies geschieht ebenfalls mit Personen ohne Facebook Profil.


Seite drucken

|Über uns|Impressum | © 2002 - 2014 | Herausgeber und Medieninhaber: Verein für Konsumenteninformation * 1060 Wien, Linke Wienzeile 18 * Alle Rechte vorbehalten.