Home > Presse 

NEWS

Presse

27.02.2007

Buchinger präsentiert Kampagne gegen unfaire Geschäftspraktiken

"Umsonst gibt's nix" - Achtung vor Internetabzocke[mehr]

 

28.11.2006

Maier kündigt Konsumentenschutzausschuss im Parlament an

Erste Initiative sollte "Bericht zur Lage der KonsumentInnen" sein.[mehr]

 

14.11.2006

Internet-Abzocke: AK Salzburg startet Musterprozess

Vor allem Jugendliche fallen häufig auf vermeintliche Gratisangebote im World Wide Web herein.[mehr]

 

30.10.2006

AK: Finger weg von vermeintlichen Gratisangeboten im Internet!

AK prüft Verbandsklage gegen Anbieter[mehr]

 

25.10.2006

Dolinschek präsentiert Studie zu "Versicherungsvermittlern"

Versicherungsvermittler geben Kunden das Gefühl, gut betreut zu sein - mit den gesetzlichen Informationsvorschriften nehmen sie es nicht so genau[mehr]

 

05.10.2006

AK Erfolg: Aus für reißerische Botox-Werbung!

Marktschreierische Werbung für günstige Botox-Behandlung verstößt gegen Werberichtlinie der Ärzte - Oberster Gerichtshof gibt AK Recht[mehr]

 

27.09.2006

Staatssekretär Dolinschek setzt sich für Konsumentenrechte in Oberösterreich ein

Ist Oberösterreich anders? "Oberösterreichische Banken haben bei der Berechnung der Sparzinsen anscheinend ein anderes Rechtsverständnis"[mehr]

 

03.08.2006

Haubner: Versicherungsnehmer kommen nun rasch und unbürokratisch zu ihrem Geld

Rechtsstreit zwischen Konsumentenschutzministerium und VAV Versicherung gütlich beigelegt[mehr]

 

20.07.2006

Dolinschek - Mobilfunktaktung: Namhafte Betreiber werden zusätzlichen Tarif mit sekundengenauer Abrechnungsoption anbieten

Wien (OTS) - "Im Laufe der letzten Monate ist eine aus verbraucherpolitischer Sicht äußerst negative Entwicklung bei der Verrechnung von Mobilfunkverbindungen festzustellen. So wurden die Taktungsintervalle von zumeist 30/30 auf...[mehr]

 

27.06.2006

Dolinschek zu HG Wien: Verfallsklausel für Wertkartentelefone unzulässig

Wien (OTS) - Nachdem der OGH bereits im Jahr 2004 entschieden hat, dass eine AGB-Klausel für Wertkartentelefone unzulässig ist, die einen Verfall des Guthabens nach Ablauf von insgesamt 15 Monaten vorsieht, hat nun das...[mehr]

 

Seite drucken

|Über uns|Impressum | © 2002 - 2014 | Herausgeber und Medieninhaber: Verein für Konsumenteninformation * 1060 Wien, Linke Wienzeile 18 * Alle Rechte vorbehalten.